Everything possible in India – wer es besser weiß, kann sich gerne melden ;-)

Sitemap


8

  • Page 1 of 2
  • 1
  • 2
  • >

Übernachtungsmöglichkeiten in Neu-Delhi

Neu-Delhi, oder wie es auch genannt wird New Delhi, ist die pulsierende Metropole von Indien. Es teilt sich in zwei Teile, das Alt-Delhi, mit seiner wunderbaren geschichtsträchtigen Altstadt und Neu-Delhi mit allem modernsten Komfort ausgestattet, den man sich denken kann. Modern und eindrucksvoll von dem Architekten Edwin Lutyens entworfen, zeigen sich modernste Prachtbauten. »» Übernachtungsmöglichkeiten in Neu-Delhi


Ganesh in Hampi

Ja, ich weiß…. diese Statue von Ganesh hatten wir am Anfang meines Indien Blog schon einmal… Die Fotos tauchen zum Teil nach und nach aus den Tiefen meines Computers auf 😉 Ein Teil meiner Fotos schien aber auch schon verloren. Auf einer externen Festplatte abgespeichert, crashte diese, ohne daß ich eine Sicherungskopie angelegt hatte….sehr sehr ärgerlich. Durch professionelle Datenrettung habe ich mir meine Indien-Fotos wieder erstellen lassen. Zum Glück wars auch gar nicht teuer….nochmals vielen Dank an das Team von pro-datenrettung.net an dieser Stelle!!!! 🙂

Ganesh in Hampi

In Hampi am Bazar sind wir dann erst mal auf eine Herde Ziegen gestoßen

Lauter kleine Ziegen, alle aneinander gebunden, haben uns dann am Hampi Bazar erwartet. Am Morgen waren die Temperaturen noch durchaus erträglich. Als jedoch die Sonne später höher am Himmel stand und die Temperaturen die 40 Grad Grenze durchbrachen, waren die kleinen Ziegen alle zusammen im Schatten des Baumes zusammen gedrängt. Bäume und somit Schatten sind in Hampi übrigens Mangelware…

»» In Hampi am Bazar sind wir dann erst mal auf eine Herde Ziegen gestoßen


Und dann ab in den Sleeper Bus in Richtung Hampi

Um eben nicht komplett zu „versumpfen“, haben wir uns dann per Sleeper Bus von Goa in Richtung Hampi auf den Weg gemacht. Mit ca 165 bis 170 cm Länge der Kojen ist an ein entspanntes Indien Reisen mit meinen 1,90 Meter Körpergröße nicht wirklich möglich. Aber immerhin besser als sitzend 🙂

Warum auf dem Bild so viele Flecken sind kann ich auch nicht wirklich sagen, vielleicht würde ab und zu mal die Linse reinigen helfen…. »» Und dann ab in den Sleeper Bus in Richtung Hampi


Zum Abschied noch ein Bild unseres Zimmers in Arambol

Sehr praktisch war die Lage der Unterkunft hingegen bezüglich der Nähe des Loeki Cafe. Nur einmal auf die andere Straßenseite stolpern und schon konnte man am Früstückstisch Platz nehmen. Die Bestellung konnte man ja schon vom Balkon über die Straße schreien.

»» Zum Abschied noch ein Bild unseres Zimmers in Arambol


Unterkunft gegenbüber Loeki Cafe, Arambol, Goa

Hier nun die bereits erwähnte Unterkunft in Arambol, Goa. Über dem Internetladen und eingerahmt von Goa Shops hatten wir hier den ersten Stock bezogen. Ein für dortige Verhältnisse feudales Zimmer mit schönem Balkon und sogar Toilette samt Bad mit fließend Wasser auf dem Zimmer.

»» Unterkunft gegenbüber Loeki Cafe, Arambol, Goa


Hauptstraße in Arambol, Goa

Die Hauptstraße in Arambol in Goa ist inzwischen zu beiden Seiten der Straße gepflastert mit Shops, Internet- und Telefonmöglichkeiten, Cafes und Bars. Noch vor wenigen Jahren war hier so gut wie nichts, keine wirkliche Stromversorgung (außer Generator) und vielleicht zwei Shops den ganzen Weg entlang.

»» Hauptstraße in Arambol, Goa


Zur Ergänzung noch die Toilette der Beach Bar

Nicht daß ein solcher Anblick in Indien etwas ungewöhnliches wäre, aber irgendwann im Urlaub muß man ja auch mal solche Dinge festhalten… ;o)

»» Zur Ergänzung noch die Toilette der Beach Bar


Sonnenuntergang…diesmal in Baga

Und so sah das dann aus mit dem Sonnenuntergang….ja, so kann man es auch in Baga aushalten. Auch wenn meiner Meinung nach Baga nicht unbedingt gerade ein reizvoller Ort in Goa ist.

Baga in Goa bei Sonnenuntergang

»» Sonnenuntergang…diesmal in Baga


Versteckte Beach Bar in Baga

Und weil bei Patrick, dem Pranic Healer so ein Andrang war und wir lange warten mußten, wir auf der anderen Seite aber überhaupt auch keine Lust hatten auf den Touri-Rummel, haben wir nach einer Alternative gesucht….und gefunden!

Abseits der Sonnenschirmbrigarden gab es doch auch noch ein lauschiges Plätzchen in Baga. Mit meinen Äußerungen zum Pauschaltourismus will ich übrigens niemand zu Nahe treten. Jeder nach seiner Facon…. ich für meinen Teil halte halt nicht all zu viel vom Urlaub in riesigen Bettenburgen, abgeschottet von Land und Bevölkerung mit Wiener Schnitzel am Abendbuffet. Aber wie gesagt….meine Welt ist das halt einfach nicht….und übrigens noch eine Bitte: keine weißen Socken in Sandalen….ganz wichtig!! »» Versteckte Beach Bar in Baga


Baga, die Touri Hochburg in Goa

Die Idylle der Fischerboote an der Mündung des Baga River auf diesem Bild täuscht leider gewaltig. Wenn man sich nämlich vom Betrachtungsstandort nur ein wenig nach links drehen könnte, so würde man mit Sonnenschirmen, -stühlen und Heerscharen von Pauschaltouristen übersähten Strand sehen. Genau so wie man sich es als Backpacker in seinen schlimmsten Träumen ausmalen würde. Baga ist quasi der Ballermann (naja ganz sooo schlimm nun auch wieder nicht) Goas.

»» Baga, die Touri Hochburg in Goa


Arambol Beach

Ein Foto quer über den Arambol Beach geschossen. Arambol Beach ist der Nördlichste von Goa. Hinter dem Felsen, von dem das Foto geschossen wurde kommt noch der Teil des Arambol Beach, wo Süßwassersee und Meer, durch ein paar Meter Strand getrennt, aufeinanderstoßen. Nach den Felsen, die auf den Süßwasserstrand folgen endet dann Goa. »» Arambol Beach


Auf dem Weg zum Fleemarket in Anjuna

Vom Weltpolitischen nun wieder in die Ebenen der Realität….wenn ich also schon die Sponsoren der olympischen Spiele mit einem Kaufboykott belege, müßte eigentlich Kohle übrig bleiben…die könnte man doch eigentlich sinnlos auf dem Flohmarkt in Anjuna verprassen…:o)

Natürlich ist das Foto schon älter und auch nicht besonders sehenswert….aber auf dem Weg zum Flohmarkt ist das das letzte Bild das entstanden ist… »» Auf dem Weg zum Fleemarket in Anjuna


Katastrophe in Tibet

Generationen sind gekommen und gegangen (tief unter Staub Spinnweben fand ich dann die Website, zu meiner Überraschung tatsächlich noch online) bis ich mich wieder an meinen Indien-Blog erinnern mußte….ja mußte. Die Umstände die dazu geführt haben sind leider leider leider alles andere als glücklich. Die katastrophalen Zustände in Tibet haben mich gedanklich wieder nahe an mein zweites Zuhause gerückt. Was für Zustände??? Gute Frage, nachdem ja an Informationen nicht viel rausdringt aus Tibet. Daß die Chinesen nicht gerade zimperlich mit den Tibetern umgehen, davon gehe ich in jedem Fall aus.

»» Katastrophe in Tibet


Noch ein Sonnenuntergang in Arambol, Goa…

…weil die Sonne ja schliesslich jeden Tag „unter geht“…

Abendstimmung in Goa, Urlaub in Indien

»» Noch ein Sonnenuntergang in Arambol, Goa…


Goa am Abend in Arambol

Glutrot versinkt dann der Feuerball irgendwo im arabischen Meer….hört sich immer sehr poetisch an sowas. Dabei wissen wir doch spätestens seit Gallileo dass die Sonne nicht versinkt, weil die Welt rund und so… 😉 »» Goa am Abend in Arambol


Sonnenuntergang in Arambol, Goa

Hier ein Bild in dem die Welt ein wenig schieflage hat ;-). Es kann aber an demjenigen liegen, der das Foto gemacht hat…war vielleicht doch schon ein Kingfisher zuviel beim Sunset… 😉 Der Himmel färbt sich hier an manchen Tagen in ein unglaubliches Orangerot. »» Sonnenuntergang in Arambol, Goa


Sherwood Forest

Ein Blick über das Gelände dieses einzigartigen Cafes in Goa. Zum Teil bis zu fünf Metern über dem Boden sind einige der Baumterrassen mit Hängebrücken untereinander verbunden. »» Sherwood Forest


Auf dem Baumplateau in Goa

…und so sieht es dann auf dem Plateau aus. Man kommt sich in dem gross angelegten Garten vor, als sässe man mitten im Busch. Um den Stamm ist der Tisch angebracht, mit Sitzkissen lümmelt man dann so in der Baumkrone. »» Auf dem Baumplateau in Goa


Frühstück in den Baumwipfeln

In Chapora sollte man sich auf jeden Fall einen Morgen Zeit nehmen und das Sherwood Forest besuchen. Von einem netten französischen Pärchen geführt gibt es hier ein fantastisches Frühstück. Von Croissants über Müsli aller Art bis hin zu richtig leckerem Kaffee. Hat dann zwar mit Indien nicht viel zu tun, nach einer gewissen Zeit ist man über ein für Europäer gewöhnliches Frühstück recht dankbar…. 😉 Der Hit am Sherwood Forest sind die Baumplateaus, zum Teil hoch über dem Boden, auf denen man dann gemütlich schlemmen kann. »» Frühstück in den Baumwipfeln


Einfach mal so ein Farn…

…weil ich ihn so schön fand!!
Wer sich einen wirklich tollen Garten anlegen will, hat in Goa gute Chancen auf Erfolg. »» Einfach mal so ein Farn…


Unten Cafe, auf dem Dach „Wohnraum“

Direkt neben dem zuvor gezeigten Shop schliesst dann wieder ein Cafe an, dessen Inhaber sich oben auf dem Dach eingerichtet hat. Die Angestellten schlafen unten im Cafe. Übernachten unter freiem Himmel steht hier hoch im Kurs…

»» Unten Cafe, auf dem Dach „Wohnraum“


Shop in Arambol, Goa

…tja, und sehen dann die meisten der „Shops“ aus. Zu hunderten spriessen sie am Strassenrand in jeder, zumindest an Stränden gelegenen, Ortschaften aus dem Boden und füllen so gut wie jede Lücke zwischen den Wohnhäusern. Meist nur aus ein paar Holzstangen zusammengebundeneStützen tragen als Dach getrocknete Palmenblätter.

»» Shop in Arambol, Goa


Dachdomizil der Saisonarbeiter

Der Tourismus in Goa ist in den letzten 10 Jahren unglaublich explodiert. Unzählige Läden, Strand-Bars, Restaurants und Internetshops kommem von Jahr zu Jahr dazu wie es scheint und sind selbst in den entlegensten Winkeln in Goa entstanden. Dies bedeutet Arbeit und zieht jede Menge an Saisonarbeiter aus den ärmeren Regionen an, die teilweise auch bis den entferntesten Gegenden Indiens kommen.

»» Dachdomizil der Saisonarbeiter


Bodenversiegelung mit Schei…

Zu was der Kuhdung in Indien alles verwendet wird, darüber könnte man wohl ein eigenes Buch schreiben. Was ich immer am faszinierendsten fand, ist, dass man gerne die Gärten mit der flüssigen Kuhkacke ausstreicht und diese dann trocknen lässt. »» Bodenversiegelung mit Schei…


« Previous Entries